Sie sind hier:  Startseite > BACH 1720 > Weitere Konzerte > Passionskonzert

Kirchenmusik Nordwalde

Seitenanfang

BACH 1720

Passionskonzert

Bach komponierte nur wenige Passionskantaten, denn in Leipzig, wo die meisten seiner Kantaten entstanden, war die Passionszeit tempus clausum, man führte keine instrumental begleitete Musik auf. So stammen die wenigen Passionskantaten Bachs aus der Weimarer Zeit. Am 02. März 1714 wurde Bach hier zum Konzertmeister befördert. Von nun an hatte er die Aufgabe, alle vier Wochen eine Kantate zu komponieren und aufzuführen. Das erste Werk, das er im Rahmen dieser Verpflichtung schuf, war die Kantate „Himmelskönig sei willkommen“. Drei Wochen nach der Ernennung war die Uraufführung.

Am entgegengesetzten Zeitpunkt von Bachs Wirken steht die Kantate „Tilge Höchster meine Sünden“. Nachdem Bach 10 Jahre als Thomaskantor in Leipzig tätig war, nahm seine kompositorische Arbeit für die Kirche deutlich ab. Immer häufiger bearbeitete und überarbeitete er eigene und fremde Werke. „Tilge Höchster“ ist eine Bearbeitung des berühmten „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi. Dieses Werk wurde vor zwei Jahren hier in Nordwalde mit den beiden jungen Sängerinnen Katharina Brodesser und Judit Westhues erfolgreich aufgeführt. Umso interessanter, nun den Vergleich mit der Bachschen Bearbeitung zu hören.

Ausführende:

  • Katharina Brodesser, Sopran
  • Judit Westhues, Alt
  • Gisela Schweppenstedde-Türk, Sopran
  • Arndt Winkelmann, Bass
  • venestra musica
  • Newe Steinfurter Hofcapelle
  • Thorsten Schlepphorst, Leitung

18. März 2018 um 16.00 Uhr

Lesen Sie hier den Bericht der WESTFÄLISCHEN NACHRICHTEN 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Unsere nächsten Termine

 

Feierabendmusik 5 vor 7 am Mittwoch, den 17. November

„Kalt ist der Abendhauch“

Abendlieder von „Der Mond ist aufgegangen“ bis zum „Abendsegen“ aus Hänsel und Gretel.
Orgelwerke von Rinck, Türcke, Sorge, Humperdinck u.a.
Thorsten Schlepphorst, Orgel
Dorothea Funke und Lena Althoff, Gesang

Es gilt für den Einlass die 3G-Regel.

TELEGRAM-Kanal für Kirchenmusik Nordwalde

ACHTUNG: Leider sind heute bei Wartungsarbeiten die Buchungen für den Kanal "Kirchenmusik Nordwalde" verlorengegangen. Wir haben versucht, die Teilnehmer zu rekonstruieren. Sollte jemand nun fälschlich das Abonnement für diesen Kanal erhalten oder den Kanal "verloren" haben, bitten wir das zu entschuldigen. Sie können sich selbst unproblematisch wieder einbuchen oder löschen.


Wir bieten ab sofort einen TELEGRAM-Kanal "Kirchenmusik Nordwalde" an, über den wir Aktuelles und Informatives zur Nordwalder Kirchenmusik bereitstellen wollen, insbesondere Hinweise auf kirchenmusikalische Veranstaltungen, Events und Konzerte.
Unser Kanal kann ohne weitere Anmeldungen direkt unter https://t.me/kimunordw abonniert werden - und vielleicht bietet Telegram damit für den einen oder anderen auch eine willkommene Alternative zu WhatsApp für die persönliche Kommunikation!
Wir freuen uns auf eure Anmeldung.

 

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login